Robert Burdy

Robert Burdy

Robert Burdy wurde 1964 in Köln geboren. Seine journalistische Arbeit begann er bereits im Alter von 18 Jahren als Zeitungsreporter.

1988 wurde Burdy Redakteur bei RIAS TV in Berlin, 1989 ging er als Korrespondent des RIAS Fernsehens nach Washington. Für RIAS-TV und Deutsche Welle TV, sowie mit seinem eigenen Medienunternehmen „Storyville USA" produzierte er zahlreiche Fernsehdokumentationen in den USA und im Nahen Osten.

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde Burdy Korrespondent im englischen Hörfunkprogramm der Deutschen Welle und Moderator des englischsprachigen Nachrichtenmagazins „Newslink".

Seit 2001 moderiert er MDR- Aktuell, die Hauptnachrichtensendung im MDR-Fernsehen und seit Oktober 2006 die MDR-Sendereihe „Spur der Ahnen". Bei Einsätzen als Reisekorrespondent der ARD berichtete Burdy in Tagesschau, Tagesthemen und Weltspiegel aus Afghanistan, Pakistan und Indien.

Neben seiner journalistischen Arbeit ist Robert Burdy als Rhetorik- und Medientrainer und als Redenschreiber unter dem Dach der Shibumi Leadership Academy aktiv.